Informationen

Icon des Buchstaben I zur Visualisierung der Informationsseite

Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts Rhein-Neckar-Kreis

Das Thema Klimaschutz ist für den Landkreis eine bedeutende Aufgabe. Bereits seit 2013 gibt es ein Klimaschutzkonzept des Rhein-Neckar-Kreises, das einen konkreten Handlungsrahmen mit 39 Maßnahmen für die Kreisverwaltung und seine Eigengesellschaften vorgibt. Das Klimaschutzkonzept mit seinen Maßnahmen wird seit 2014 von der Geschäftsstelle Klimaschutz umgesetzt und die gesteckten Ziele wurden erreicht.

 

Klimaschutz im Rhein-Neckar-Kreis – gemeinschaftlich und verbindlich

Ausgehend hiervon und insbesondere angesichts der weiterhin spürbar großen Herausforderungen des Klimawandels nimmt der Rhein-Neckar-Kreis eine Fortschreibung seines Klimaschutzkonzepts vor. Grundlage dieses Konzepts ist das Pariser Klimaabkommen, dessen Ziel es ist, den Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur bis zum Jahr 2040 auf maximal 1,5 ⁰ C zu begrenzen.  Der Rhein-Neckar-Kreis möchte gemeinschaftlich mit den Kreiskommunen sowie den Unternehmen und den Bürgerinnen und Bürgern des Kreises einen verbindlichen Beitrag zum Erreichen dieses globalen Klimaziels leisten.

 

Vielfältige Maßnahmen

Die im Jahr 2014 geschlossene „Kooperationsvereinbarung zum Klimaschutz“ mit 53 Kreiskommunen wird daher zielgerichtet und in enger kommunaler Zusammenarbeit fortgeschrieben. Weiterhin wird der Rhein-Neckar-Kreis den Ausbau erneuerbarer Energien vorantreiben. Grundlage hierfür ist die mit höchster Priorität versehene Erstellung einer Potenzialanalyse Erneuerbarer Energien. Bei der Entwicklung eines „Masterplans nachhaltige Mobilität“ werden umweltfreundliche Anforderungen im Verkehr angemessen berücksichtigt. Ebenso richtet sich der Rhein-Neckar-Kreis im Klimaschutzkonzept direkt an alle Akteure wie private Haushalte, Handel und Gewerbe und möchte sie begleitend, informierend und motivierend auf dem Weg zum Klimaschutz mitnehmen. Konkret beinhaltet das Klimaschutzkonzept Maßnahmen zu Handlungsfeldern wie Bauen und Sanieren, Energieerzeugung, Bildung und Konsum oder Land- und Forstwirtschaft.

 

Klimaneutrale Verwaltung bis 2040

Ein wesentliches Ziel des Klimaschutzkonzepts ist, dass der Rhein-Neckar-Kreis bis 2040 eine klimaneutrale Verwaltung anstrebt. Klimaneutralität bedeutet, dass durch Handlungen und Prozesse keine zusätzlichen klimaschädlichen Treibhausgase freigesetzt werden. So werden die Energieverbräuche in den Liegenschaften des Kreises, des Fuhrparks und der Dienstreisen betrachtet. Das Klimaschutzkonzept enthält z.B. Maßnahmen hinsichtlich der weiteren energetischen Ertüchtigung eigener Gebäude und Gebäude kreiseigener Tochtergesellschaften. Maßnahmen zur Sensibilisierung und Schulung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ein energiebewusstes Handeln sind ebenso aufgeführt.

 

Der Entwurf des Klimaschutzkonzepts gliedert sich in zwei Teile:

Teil 1: Evaluation der bisherigen Klimaschutzaktivitäten des Konzerns Rhein-Neckar-Kreis

Teil 2: Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts

Die Maßnahmen und Ziele aus dem aktuellen Entwurf der Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts (Teil 2) können Sie bei der derzeitigen Bürgerbeteiligung bewerten und kommentieren.

 

Hier finden Sie den aktuellen Entwurf der Fortschreibung des Klimaschutzkonzepts:

Arbeitsentwurf Fortschreibung Klimaschutzkonzept Rhein-Neckar-Kreis

 

Weitere Informationen rund um den Klimaschutz im Rhein-Neckar-Kreis erhalten Sie auf www.rhein-neckar-kreis.de/klimaschutz und unter www.klimaschutz-rnk.de.